HipHop-Partisan - Tha HangOver
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

HipHop-Partisan - Tha HangOver » Anything goes » Offtopic » Polizeipresse » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Polizeipresse
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Polizeipresse Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

(in Kölle sagt man Schmiier-Press)

Gabs nicht mal so nen Thread?

13.07.2010 | 00:04 Uhr
POL-K: 100713-1-K Unfall mit Streifenwagen

Köln (ots) - Auf dem Weg mit einer schwer verletzten Diensthündin in eine Tierklinik ist am Montagabend (12. Juli) in Köln-Sülz ein Streifenwagen verunglückt und mit einem Ford kollidiert. Dabei wurden der Fordfahrer (44) und ein Diensthundführer (49) verletzt.

Die sieben Jahre alte Diensthündin "Kessy" war gegen 21.20 Uhr im Justizparkhaus an der Hans-Carl-Nipperdey-Straße eingesetzt gewesen. Bei der Suche nach Graffitisprayern war das Tier aus der vierten Etage cirka zwölf Meter in die Tiefe gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen. Die Beamten luden ihre vierbeinige Kollegin sofort in den Streifenwagen, um sie schnellstmöglich in eine Tierklinik zu bringen.

Bei dem Versuch, aus Richtung "Am Vorgebirgtor" kommend mit Sonderrechten bei Rot die Kreuzung Weißhausstraße/Rhöndorfer Straße zu überqueren, stieß der Wagen mit dem von Rechts kommenden Ford zusammen. Durch den Aufprall überschlug sich das Einsatzfahrzeug, touchierte leicht einen in Gegenrichtung bei Rot wartenden Audi einer 54-Jährigen und blieb letztlich auf der Seite liegen. Der Fordfahrer wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Diensthundführer verletzte sich leicht. Ein Knallzeuge erlitt einen Schock.

Die schwer verletzte Diensthündin wurde von der Feuerwehr in die Tierklinik gebracht. (ws)

Polizeipräsidium Köln
Leitungsstab / Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln
Tel.: 0221/229-5555
E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de
http://www.presseportal.de/polizeipresse...0/polizei_koeln

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von R'v-r'3: 16.12.2010 18:25.

13.07.2010 05:58 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
xLaGrandex


Dabei seit: 04.08.2007
Beiträge: 4.764

RE: Polizeipresse Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von R'v-r'3
Bei der Suche nach Graffitisprayern war das Tier aus der vierten Etage cirka zwölf Meter in die Tiefe gestürzt und hatte sich schwere Verletzungen zugezogen.


unglücklich

__________________
"In die Fresse rap, jetzt gibts heckmeck / f**k deine Mutter Mucke, das ist die message."
- Haft

www.dieglücklichenarbeitlosen.de
14.07.2010 00:42 xLaGrandex ist offline Beiträge von xLaGrandex suchen Nehmen Sie xLaGrandex in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aber süß, wie sich die Bullen um ihre "vierbeinige Kollegin" kümmerten und, vor lauter Angst um sie, noch nen Unfall bauten.

Die Berichte der Kölner Polizeipresse von erfolgreichen Polizeihundeaktionen sind auch Kult. Kommt bestimmt bald wieder so einer...

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
14.07.2010 00:52 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Polizeipresse trägt Schwarz Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

15.07.2010 | 12:38 Uhr
POL-K: 100715-3-K Diensthündin Kessy verstorben

Köln (ots) - Die fünf Jahre alte Diensthündin Kessy, die am Montagabend bei der Suche nach Graffitisprayern aus der vierten Etage eines Parkhauses stürzte (siehe Polizeibericht Nummer 1 vom 13.7.2010), ist gestern Abend an den Folgen ihrer Sturzverletzungen gestorben. Sie hatte sich schwere innere Verletzungen im Bereich von Brust und Lunge zugezogen. (ws)

Polizeipräsidium Köln
Leitungsstab / Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln
Tel.: 0221/229-5555
E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
15.07.2010 17:10 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
c0unt


Dabei seit: 06.08.2007
Beiträge: 1.815

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

unglücklich

__________________
Zitat:
Original von Topfchopf
natürlich bin ich auch ein intellektueller. daher halte ich euch wohl überhaupt aus.

15.07.2010 18:11 c0unt ist offline E-Mail an c0unt senden Beiträge von c0unt suchen Nehmen Sie c0unt in Ihre Freundesliste auf
form/prim


images/avatars/avatar-591.jpg

Dabei seit: 04.08.2007
Beiträge: 455
Wohnort: Mainz

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Abgesehen davon, dass das arme Tier nichts dafür kann, muss ich

1. Bei der Vorstellung eines sich überschlagenden und dann ein Auto nur leicht touchierenden Wagens lachen und

2. fragen, was denn ein Knallzeuge ist.

__________________
Ich muss nichts. Nur dürfen.
15.07.2010 21:10 form/prim ist offline E-Mail an form/prim senden Homepage von form/prim Beiträge von form/prim suchen Nehmen Sie form/prim in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

2. wahrscheinlich jemand, der den Knall vom Aufprall gehört hat.

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
15.07.2010 21:13 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
Günther Crackstein


images/avatars/avatar-629.gif

Dabei seit: 02.11.2008
Beiträge: 969

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oder jemand der beim vögeln zugeschaut hat...

__________________
also ich hab den thread geklickt ohne den thread-titel zu lesen,
weil ich auf alle "neue beiträge" threads poste.
15.07.2010 22:01 Günther Crackstein ist offline E-Mail an Günther Crackstein senden Beiträge von Günther Crackstein suchen Nehmen Sie Günther Crackstein in Ihre Freundesliste auf
Gebull
has left the building

images/avatars/avatar-631.gif

Dabei seit: 02.08.2007
Beiträge: 5.713
Wohnort: Tübingen

RE: Polizeipresse trägt Schwarz Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von R'v-r'3
15.07.2010 | 12:38 Uhr
POL-K: 100715-3-K Diensthündin Kessy verstorben

Köln (ots) - Die fünf Jahre alte Diensthündin Kessy, die am Montagabend bei der Suche nach Graffitisprayern aus der vierten Etage eines Parkhauses stürzte (siehe Polizeibericht Nummer 1 vom 13.7.2010), ist gestern Abend an den Folgen ihrer Sturzverletzungen gestorben. Sie hatte sich schwere innere Verletzungen im Bereich von Brust und Lunge zugezogen. (ws)

Polizeipräsidium Köln
Leitungsstab / Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln
Tel.: 0221/229-5555
E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de

kessy r.i.p. wir werden dich immer in erinnerung behalten.

die cops in köln sind übrigens relativ cool. stuttgart ist so schlimm.

__________________
Zitat:
Original von Liquid
ich glaube gebull ist mehr punk als wir alle zusammen und mehr straße auch

17.07.2010 10:39 Gebull ist offline E-Mail an Gebull senden Beiträge von Gebull suchen Nehmen Sie Gebull in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Gebull in Ihre Kontaktliste ein
anti-man


images/avatars/avatar-665.jpg

Dabei seit: 21.06.2008
Beiträge: 3.361

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hoffentlich sprühern die graffitisprayer ein großes kessy rip bild...

traurig

__________________

17.07.2010 12:19 anti-man ist offline E-Mail an anti-man senden Beiträge von anti-man suchen Nehmen Sie anti-man in Ihre Freundesliste auf
Gebull
has left the building

images/avatars/avatar-631.gif

Dabei seit: 02.08.2007
Beiträge: 5.713
Wohnort: Tübingen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von anti-man
hoffentlich sprühern die graffitisprayer ein großes kessy rip bild...

traurig

wär ein doper move, ja...

__________________
Zitat:
Original von Liquid
ich glaube gebull ist mehr punk als wir alle zusammen und mehr straße auch

18.07.2010 00:23 Gebull ist offline E-Mail an Gebull senden Beiträge von Gebull suchen Nehmen Sie Gebull in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Gebull in Ihre Kontaktliste ein
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich weiß ja nicht.

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
18.07.2010 03:37 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
xLaGrandex


Dabei seit: 04.08.2007
Beiträge: 4.764

Daumen hoch! Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von c0unt
unglücklich


__________________
"In die Fresse rap, jetzt gibts heckmeck / f**k deine Mutter Mucke, das ist die message."
- Haft

www.dieglücklichenarbeitlosen.de

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von xLaGrandex: 18.07.2010 23:33.

18.07.2010 23:32 xLaGrandex ist offline Beiträge von xLaGrandex suchen Nehmen Sie xLaGrandex in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

POL-K: 100803-1-K "Skimming"- Aufsatzgeräte sichergestellt - zwei Täter festgenommen

Köln (ots) - Bereits letzten Freitag (30.07.10) sind in der Kölner Innenstadt zwei Männer (20, 21) wegen des Verdachts des Ausspähens von Bankdaten und der Herstellung gefälschter Debitkarten festgenommen worden. Das Duo hatte an zwei Geldautomaten eines Bankinstituts Vorsatzgeräte montiert und die so erhaltenen Daten für ihre kriminellen Machenschaften genutzt.

Kunden einer Bankfiliale in der Domprobst-Ketzer-Straße hatten gegen 18.30 Uhr die Polizei informiert, nachdem sie an einem Geldautomaten ein gelöstes Vorsatzgerät bemerkt hatten. Kurze Zeit später befanden sich bereits zivile Polizeibeamte in der Nähe der Bank und beobachteten den Besucherstrom, der das Gebäude betrat und verließ. Dabei wurden sie auf einen 21-Jährigen aufmerksam, der ihnen verdächtig erschien. Die Polizisten kontrollierten den jungen Mann und fanden bei seinen mitgeführten Gegenständen Beweismittel, die ihren anfänglichen Verdacht bestätigten.

Weitere Ermittlungen führten die Beamten in das Hotelzimmer, in das sich der Verdächtige eingemietet hatte. Dort trafen sie nicht nur auf den Mittäter, der gerade dabei war, an einem Notebook die gestohlenen Daten auszulesen, sondern auch auf weitere Tatmittel, die für diese Art des Datendiebstahls erforderlich sind. Der 20-Jährige wurde ebenfalls festgenommen.

In ihren Vernehmungen legten die beiden Teilgeständnisse ab, in denen sie das zugaben, was sie auf Grund der vorliegenden Beweise auch nicht hätten leugnen können. Sie erklärten, dass sie mit zwei in Osteuropa professionell hergestellten Vorsatzlesegeräten nach Köln gereist seien. Mit der Montage der Vorsatzgeräte, von denen Bilder unter www.presseportal.de abrufbar sind, wollten sie eine möglichst große Zahl an Daten erheben und auslesen, um dann "neue" Plastikkarten herstellen zu können. Diese so erstellten Dubletten sollten schließlich zeitnah im Ausland eingesetzt werden.

Gegen das Duo erging Haftbefehl. Beide befinden sich nun in der Justizvollzugsanstalt und warten dort auf das ihnen noch bevorstehende Gerichtsverfahren. (ms)

Polizeipräsidium Köln
Leitungsstab / Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln
Tel.: 0221/229-5555
E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de
http://www.presseportal.de/polizeipresse...0/polizei_koeln

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
05.08.2010 19:40 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

POL-K: 100816-5-K Brandserie geklärt

Köln (ots) - Die Polizei Köln hat eine Brandserie im Rechtsrheinischen geklärt, die seit Mitte Juli für große Unruhe in der Bevölkerung gesorgt hat. "Wir haben mit großem Hochdruck und Personalaufwand daran gearbeitet, die Brandstifter schnell zu fassen, da solche Straftatenserien das Sicherheitsgefühl der Bevölkerung stark beeinträchtigen. Das Fahndungskonzept der Ermittlungsgruppe ist aufgegangen, wie sich gestern gezeigt hat", sagte Polizeipräsident Klaus Steffenhagen heute (16. August) in Köln. Drei junge Männer (19, 19, 27) haben inzwischen gestanden, 15 Autos angezündet zu haben. Nach zwei Fahrzeugbränden vom Wochenende (siehe Polizeibericht vom 15. August, Ziffer 4) hatten Polizisten einen der beiden 19-Jährigen auf frischer Tat verfolgt und festgenommen. Die beiden anderen Männer waren in der Wohnung des Brandstifters angetroffen worden. Inzwischen haben Ermittler den Nachweis erbracht, dass auch sie an den Brandstiftungen beteiligt waren. Polizeipräsident Steffenhagen: "Die Festnahmen belegen, dass die Polizei Köln auch trotz aktuell personalintensiver Ermittlungen in anderen Verfahren alles in ihrer Kraft stehende dafür tut, die Bevölkerung zu schützen".

Die Brandserie begann in der Nacht zum 22. Juli. Elf Fahrzeuge standen kurz nacheinander in den Stadtteilen Deutz, Mülheim, Humboldt-Gremberg und Buchheim in Flammen. Noch am gleichen Tag nahm die Ermittlungsgruppe "Auenweg", benannt nach dem Tatort des ersten Brandes, die Arbeit auf. In der Folgezeit fahndeten zwischen zehn und dreißig Polizisten in Uniform und Zivil besonders zur Nachtzeit nach den noch unbekannten Tätern.

Sieben Brandstiftungen aus der Nacht zum 02. August werfen die Ermittler zwei 14 und 16 Jahre alten Jugendlichen vor. Die Fahnder behielten diese Jungen fortan besonders im Auge. Immer wenn wieder ein Fahrzeug brannte, suchten Polizisten sofort die Wohnanschrift der beiden auf und kontrollierten, ob sie zu Hause waren.

Auch die Observationen in den rechtsrheinischen Stadtteilen, in denen die Kriminalisten den nächsten Brand vermuteten, erwiesen sich als personal- und zeitintensiv. Dass die Ermittler nach Auswertung aller Spuren mit dieser Vermutung richtig lagen, beweist die Festnahme des Trios in der Nacht zu Sonntag (15. August). Gegen die beiden Männer, die in der Wohnung des 19-jährigen Brandstifters angetroffen wurden, bestätigt sich schnell der Verdacht, dass sie an den Taten beteiligt waren. Nach bisherigen Erkenntnissen hat einer der beiden selbst Autos angezündet, während dem anderen die Rolle des Fahrers zu den Tatorten zukam. Die beiden Brandstifter sollen nach vorliegenden Aussagen sogar gewettet haben, wer schneller ein Auto anzünden kann. Eine Erklärung, warum sie die Autos in Brand gesteckt haben, sind die Festgenommenen bislang schuldig geblieben. Nach bisherigem Erkenntnisstand haben sie die Fahrzeuge willkürlich ausgewählt. Für die geschädigten Fahrzeugbesitzer ist neben dem zum Teil beträchtlichen Sachschaden auch großer immaterieller Schaden entstanden - von dem erheblichen Aufwand der Schadensregulierung ganz zu schweigen.

In ihren Vernehmungen haben die geständigen Täter ferner zugegeben, 14 Einbrüche und Diebstähle in Köln, Kerpen und Rösrath begangen zu haben. Bei Wohnungsdurchsuchungen stellten Polizisten Beute aus diesen Diebstählen sicher. Wegen der noch andauernden Ermittlungen sind genauere Auskünfte zu diesen Taten noch nicht möglich.

Lediglich der zunächst festgenommene Brandstifter ist wegen anderer Delikte bereits bei der Polizei bekannt gewesen. Das Trio wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Zwei weitere Brandstiftungen vom vergangenen Wochenende in Mülheim und Leverkusen wurden nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht von den jetzt Festgenommenen begangenen. Hier dauern die Ermittlungen noch an. Bei einem brennenden Lastwagen in Poll und einem in Brand geratenen Renault in Bickendorf vom 14. August haben die Brandspezialisten inzwischen Entwarnung gegeben. Hier liegt keine Brandstiftung vor. (de)

Polizeipräsidium Köln
Leitungsstab / Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln
Tel.: 0221/229-5555
E-Mail: pressestelle.koeln@polizei.nrw.de


Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse...1/polizei_koeln

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
16.08.2010 21:47 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Riot nach Slime-Konzert Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ausschreitungen nach Konzert - Scheiben zerstört, Polizisten angegriffen
Friedrichshain-Kreuzberg

# 3994
Im Anschluss an eine Musikveranstaltung ist es in der vergangenen Nacht in Kreuzberg zu Ausschreitungen gekommen. Die Polizei war seit 20 Uhr 45 mit etwa 30 Einsatzkräften vor Ort und hatte kurz nach Mitternacht rund 90 Beamte im Einsatz.
Nach dem Ende eines Konzerts in der Oranienstraße schlugen vermummte Unbekannte kurz vor Mitternacht die Schaufensterscheiben von zwei Autohäusern und eines Restaurants ein. Kurz zuvor waren Zivilpolizisten in ihrem Fahrzeug von abströmenden Konzertbesuchern mit Eisklumpen beworfen worden. Auch die Windschutz- und Seitenscheibe eines in der Oranienstraße geparkten „Nissan“ wurde mit einem Pflasterstein eingeschlagen. Aus einer etwa 100-köpfigen Gruppe in der Oranienstraße schleuderten mehrere Personen Flaschen und Steine gegen Polizisten einer Einsatzhundertschaft, beschädigten deren Einsatzfahrzeuge und versperrten mit Gegenständen die Fahrbahn der Oranienstraße.
Ein in der Mariannenstraße gelegenes Autohaus wurde an der Schaufensterfront durch Steinbewurf stark beschädigt, der gläserne Eingangsbereich mit einem Verkehrsschild zerstört und ein pyrotechnischer Gegenstand in die Verkaufsräume geschleudert, wodurch im Inneren Sachschaden durch Verrußung entstand. In der Skalitzer Straße zerstörten Unbekannte eine Scheibe des dortigen Autohauses. Die Randalierer beschädigten zudem den Geldautomaten eines Bankhauses in der Oranienstraße.
Gegen 1 Uhr 15 schlug in der Mariannenstraße ein Glasgeschoss in das hinter einem Polizeibeamten der Einsatzhundertschaft der Direktion 4 stehende Polizeifahrzeug. Als er sich duckte, durchschlug ein zweites Geschoss die Seitenscheibe des Wagens. Im Fahrzeug fanden die Beamten danach einen gläsernen Gegenstand, der sichergestellt wurde.
Gegen 1 Uhr 45 hatten sich schließlich die letzten noch anwesenden Personen aus dem Bereich um die Oranien-, die Mariannenstraße und den Heinrichplatz entfernt. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruchs, gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung übernommen.

http://www.berlin.de/polizei/presse-fahn...3274/index.html

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
16.12.2010 18:20 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
Gebull
has left the building

images/avatars/avatar-631.gif

Dabei seit: 02.08.2007
Beiträge: 5.713
Wohnort: Tübingen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hachja smile wie in den guten alten zeiten.

__________________
Zitat:
Original von Liquid
ich glaube gebull ist mehr punk als wir alle zusammen und mehr straße auch

16.12.2010 18:33 Gebull ist offline E-Mail an Gebull senden Beiträge von Gebull suchen Nehmen Sie Gebull in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Gebull in Ihre Kontaktliste ein
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jo! Und was war los? Keine Festnahmen?

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
16.12.2010 18:44 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

[B] Punkrock nach Slime-Konzert

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
16.12.2010 19:37 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

POL-K: 121012-4-K Cannabis-Plantage nur teilweise entsorgt - Toilettenabfluss zu klein

Köln (ots) - Der panische Versuch eines Kölners (28) im Ortsteil Nippes, angesichts einer vor der Tür stehenden Gerichtsvollzieherin schnell noch die in der Wohnung befindlichen Erträge einer Cannabisplantage in der Toilette "verschwinden zu lassen", konnte eigentlich nur schiefgehen...

Mit dem Ziel einer Zwangsräumung wurde die Beamtin am Donnerstagmorgen (11. Oktober) in Begleitung weiterer Zeugen um 9 Uhr bei dem Mieter am Niehler Kirchweg vorstellig. Diese Maßnahme war vorab wie üblich dem 28-Jährigen schriftlich angekündigt worden. Infolgedessen hätte sich der botanisch einigermaßen versierte Kölner entsprechend vorbereiten können. Hätte...

Stattdessen reagierte der Mieter zunächst nicht auf das Klopfen und Klingeln der Justizbeamtin. Während er in der Wohnung hörbar zu rumoren begann, wurde ein Schlüsseldienst heranbeordert. Und als dieser kurz darauf die Tür öffnete, hielt sich der 28-Jährige im Badezimmer auf und betätigte unablässig die Toilettenspülung: "Ich muss noch ein paar Sachen zusammenpacken!". Unbedacht öffnete der intensiv Beschäftigte dann eine der beiden Wohnzimmertüren - und offenbarte den ihm sehr unangenehmen Besuchern dabei eine umfängliche, "professionell" mit Beleuchtung und Berieselung angelegte Hanf-Plantage mit cirka 100 bis zu 1,70m hohen Pflanzen. Und prompt begann er dann auch allen Ernstes, mittels einer Pflanzenschere zu ernten und das Grünzeug in einer Reisetasche zu verstauen. Vorab hatte der Ertappte bereits getrocknetes Marihuana in die Toilette gekippt.

Angesichts der hinzugerufenen Polizisten wurde ihm die Aussichtslosigkeit seines Unterfangens dann endlich deutlich: Der 28-Jährige ging in die Knie und legte die Hände vor sein Gesicht. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Beamten zogen zur Spurensicherung den Erkennungsdienst hinzu und vollendeten die "Erntearbeiten".

Fotos der Indoor-Plantage sind unter www.presseportal.de abrufbar.

Im Rahmen seiner Vernehmung durch das Kriminalkommissariat 27 machte der erwischte Drogendealer keine sachdienlichen Angaben. Er lässt sich von einem Anwalt vertreten. Dem Wohnungseigentümer gegenüber war der Mann über lange Zeit die Mietzahlungen schuldig geblieben - trotz seines mutmaßlich florierenden Drogenhandels.

Der 28-Jährige muss sich nun vor einem Haftrichter verantworten. (cg)

Originaltext: Polizei Köln Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/pm/12415 Pressemappe via RSS : http://www.polizeipresse.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Köln Pressestelle

Telefon: 0221 - 229 5555 http://www.polizei.nrw.de

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse...bfluss-zu-klein

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
14.10.2012 16:40 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
HipHop-Partisan - Tha HangOver » Anything goes » Offtopic » Polizeipresse

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH