HipHop-Partisan - Tha HangOver
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

HipHop-Partisan - Tha HangOver » Politics » Polit-Noob-FAQ » Münchner Räterepublik » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Münchner Räterepublik
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Münchner Räterepublik Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich muss mal wieder ein Referat halten. Spannendes Thema: "Die Münchner Räterepublik". Ich hab dazu auch'n paar Quellen. Aber wäre gut, wenn ich noch an mehr dazu ran käme. Kennt hier jemand gute Quellentexte, Videos... über die Münchner Räterepublik?

Insbesondere suche ich diese Doku aus dem BR: "Die Dichter und die Räterepublik. Spurensuche einer vergessenen Revolution" Hab das mal vor längerem gesehen; ist echt ne super sehenswerte Doku. Schön theatermäßig inszeniert... Weiß hier jemand, ob ich die irgendwo im Netz finden kann?

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
01.10.2010 00:02 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
Edi


images/avatars/avatar-652.jpg

Dabei seit: 20.08.2007
Beiträge: 515
Wohnort: Siegen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich glaub auf "filmatorium" gibt's da was...
über mühsam dürfte's auch ne ergiebige recherche ergeben.
hab ne doku namens "es geht durch die welt ein geflüster" von ulrike bez am start. wann musste abliefern? bin die wochen sicher irgendwann nochma in köln und kann den kram dann mitbringen...

__________________
"helmut und loki schmidt lernten sich bereits in der grundschule kennen, wo sie auch gemeinsam mit dem rauchen anfingen."
01.10.2010 03:14 Edi ist offline E-Mail an Edi senden Homepage von Edi Beiträge von Edi suchen Nehmen Sie Edi in Ihre Freundesliste auf
Viking Konga


images/avatars/avatar-624.jpg

Dabei seit: 19.02.2009
Beiträge: 1.665
Wohnort: Walhalla

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ich hatte mal ne doku, in der zeitzeugen befragt wurden. hab ich vor ein paar tagen beim ausmisten der festplatte gelöscht, weil die langweilig war.

ansonsten fand ich folgendes sehr umfangreich:

Michael Seligmann: Aufstand der Räte. Die erste bayerische Räterepublik vom 7. April 1919. 2 Bände. Trotzdem-Verlag, Grafenau-Döffingen 1989, ISBN 3-922209-77-7, (Reihe libertäre Wissenschaft cool .

__________________

01.10.2010 14:29 Viking Konga ist offline E-Mail an Viking Konga senden Beiträge von Viking Konga suchen Nehmen Sie Viking Konga in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Edi

hab ne doku namens "es geht durch die welt ein geflüster" von ulrike bez am start.


Das hier? (auch @ cosa) Kenn ich; find ich sonaja... Die vom BR finde ich besser. Hab ich jetzt beim ausmisten auch wieder gefunden (auf vhs). Vielleicht krieg ichs digitalisiert. ...
Ansonsten muss ich das in gut drei Wochen halten.

Und danke für den Buchtipp @ Cosa. Mal sehen, vielleicht komm ich da irgendwo dran.

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
04.10.2010 21:28 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
Edi


images/avatars/avatar-652.jpg

Dabei seit: 20.08.2007
Beiträge: 515
Wohnort: Siegen

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

genau die!
hmm..
schon im katalog der unibib recherchiert?
http://www.ub.uni-koeln.de

__________________
"helmut und loki schmidt lernten sich bereits in der grundschule kennen, wo sie auch gemeinsam mit dem rauchen anfingen."
06.10.2010 02:51 Edi ist offline E-Mail an Edi senden Homepage von Edi Beiträge von Edi suchen Nehmen Sie Edi in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Im Moment brauche ich vor allem einzelne Quellen von der SPD (Schneppenhorst, Hoffmann), die ihre Gründe für die Zerschlagung benennen. Kennt hier jemand passende Texte?

Sowas in der Art: http://daten.digitale-sammlungen.de/~db/...01&nativeno=110

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.
13.10.2010 20:20 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Eine Dokumentation (aus dem Jahre 1990) über die Bayerische Räterepublik und über Dichter, die in dieser beinahe vergessenen Revolution eine besondere Rolle spielten. Der Verlauf der Revolution (1918 - 1919) wird, anhand von Originaltexten aus der Räterepublik, meist an Original-Schauplätzen nachgespielt; schauspielerich gut umgesetzt. Über die Novemberrevolution und den freiheitlichen Sozialismus in Süd-Bayern. Über den gegenrevolutionären Terror der Freikorps, auf Wunsch der SPD. Über ein gut verdrängtes Stück deutscher Sozialgeschichte.
Heute schwer vorstellbar, aber der Freistaat Bayern ist k e i n e Erfindung der CSU. ...















__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von R'v-r'3: 19.10.2010 22:09.

19.10.2010 22:09 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Welt-Revolution beginnt

Halloh, Ihr Menschen! Halloh, Ihr Männer und Frauen
der Revolution! Halloh! Gruss) Euch allen, Ihr Brüder der
kommenden Welt-Republik! Gruss Euch, Ihr Menschen des
heiligen Weltbürgertums, das auf dem Wege ist! Halloh, Ihr
Menschen! Halloh!
Ich gehöre weder der Sozialdemokratischen Partei an, noch
bin ich ein Unabhängiger Sozialist. Ich gehöre weder der
Spartacus-Gruppe an, noch bin ich ein Bolschewist. Ich gehöre
keiner Partei, keiner politischen Vereinigung an, welcher Art
sie auch immer sei; weil weder Parteien noch Programme,
weil weder Proklamationen noch Versammlungsbeschlüsse mich
vor dem Welt-Unglück beschützen konnten.

Ich kann keiner Partei angehören,

weil ich in jeder Partei-Zugehörigkeit eine
Beschränkung meiner persönlichen Freiheit erblicke, weil die
Verpflichtung auf ein Partei-Programm mir die Möglichkeit
nimmt, mich zu dem zu entwickeln, was mir als das höchste
und das edelste Ziel auf Erden gilt:

Mensch sein zu dürfen!

zititert nach: http://raumgegenzement.blogsport.de/2010...n-beginnt-1919/


Weitere interessante Texte aus dem Ziegelbrenner:

Gegensatz (Auszüge, 1921) http://raumgegenzement.blogsport.de/2010...-auszuege-1921/
Sieben Antlitze der Zeit (1921) http://raumgegenzement.blogsport.de/2010...-der-zeit-1921/
Vernichtet die Presse! http://raumgegenzement.blogsport.de/2010...tet-die-presse/
Tagesbericht (1917) http://raumgegenzement.blogsport.de/2010...esbericht-1917/
Im freiesten Staate der Welt (1919) http://raumgegenzement.blogsport.de/2010...-der-welt-1919/

Deutschland wird erst dann das Recht haben, zu sagen, Goethe sei ein Deutscher, wenn in ganz Deutschland keine Schußwaffe, keine Handgranate und keine Gasbombe mehr auffindbar ist. es wäre denn in einem Museum

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von R'v-r'3: 06.11.2010 06:13.

05.11.2010 06:42 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
www.Lea-Won.net


images/avatars/avatar-261.jpg

Dabei seit: 26.10.2007
Beiträge: 7.215

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

die quote-box kam jetzt ziemlich dumm daher.

__________________
Zitat:
Original von supakoolpromo an anti-man
alter, du spammst.

05.11.2010 23:38 www.Lea-Won.net ist offline E-Mail an www.Lea-Won.net senden Beiträge von www.Lea-Won.net suchen Nehmen Sie www.Lea-Won.net in Ihre Freundesliste auf
R'v-r'3
LiMo-Karteileiche

images/avatars/avatar-655.jpg

Dabei seit: 06.01.2008
Beiträge: 4.106
Wohnort: -K-

Themenstarter Thema begonnen von R'v-r'3
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Besser? ;)

Wenns um den Inhalt geht: Ich finds lustig.



Münchner Räterepublik – Gustav Landauers Kulturprogramm (1920)
November 1918. Die deutsche Front bricht zusammen. Das deutsche Volk erhebt sich. Freiheitskrieg? Geistiges Zentrum ist Bayerns Hauptstadt. Kurt Eisner, eben von den Massen aus dem Gefängnis geholt, leitet hier die Bewegung, Eisner, der mehr als Politiker ist, der alles verstehende, nach Schönheit strebende Künstler. Ihm zu helfen, eilt Gustav Landauer aus Düsseldorf nach München und schafft hier gemeinsam mit Eisner die Grundlagen für eine neue Ordnung. Er hatte die Revolution vorausgesehen, aber nicht geglaubt, daß sie so käme. Wie man in Berlin Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht an der Teilnahme am Rätekongreß hinderte, so suchte man auch in München dem „landfremden“ Gustav Landauer das Recht auf Mitschaffung neuer Zustände zu wehren. Vergebens. Um Landauer sammeln sich die, die auf kein Dogma schwören. [weiterlesen]

Aus: Kurt Eisner – Proklamation 8.11.1918
Ein provisorischer Arbeiter-, Soldaten- und Bauernrat hat sich in der Nacht zum 8. November im Landtag konstituiert. Bayern ist fortan ein Freistaat. Eine Volksregierung, die von dem Vertrauen der Massen getragen wird, soll unverzüglich eingesetzt werden. […] Eine neue Zeit hebt an! Bayern will Deutschland für den Völkerbund rüsten. […] Der Arbeiter-, Soldaten- und Bauernrat wird strengste Ordnung sichern. Ausschreitungen werden rücksichtslos unterdrückt. Die Sicherheit der Person und des Eigentums wird verbürgt. Die Soldaten in den Kasernen werden durch Soldatenräte sich selbst regieren und Disziplin aufrecht erhalten. Offiziere, die sich den Forderungen der veränderten Zeit nicht widersetzen, sollen unangetastet ihren Dienst versehen. […] Die Bauern verbürgen sich für die Versorgung der Städte mit Lebensmitteln. Der alte Gegensatz zwischen Stadt und Land wird verschwinden. [...] In dieser Zeit des sinnlos wilden Mordens verabscheuen wir jedes Blutvergießen. Jedes Menschenleben soll heilig sein!

(Aus: Flugblatt, 6.4.1919) An das Volk in Baiern!
Die Entscheidung ist gefallen. Baiern ist Räterepublik. Das werktätige Volk ist Herr seines Geschicks. […] Die Diktatur des Proletariats, die nun Tatsache geworden ist, bezweckt die Verwirklichung eines wahrhaft sozialistischen Gemeinwesens, in dem jeder arbeitende Mensch sich am öffentliche Leben beteiligen soll,einer gerechten sozialistisch-kommunistischen Wirtschaft. Der Landtag, das unfruchtbare Gebilde des überwundenen bürgerlich-kapitalistischen Zeitalters, ist aufgelöst, das von ihm eingesetzte Ministerium zurückgetreten. Von den Räten des arbeitenden Volkes bestellte, dem Volk verantwortliche Vertrauensmänner erhalten als Volksbeauftragte für bestimmte Arbeitsgebiete außerordentliche Vollmachten. Ihre Gehilfen werden bewährte Männer des revolutionären Sozialismus und Kommunismus sein […] Zum Schutze der baierischen Räterepublik gegen reaktionäre Versuche von außen und von innen wird sofort eine rote Armee gebildet. Ein Revolutionsgericht wird jeden Anschlag gegen die Räterepublik sofort rücksichtslos ahnden. Die baierische Räterepublik folgt dem Beispiel der russischen und ungarischen Völker. Sie nimmt sofort die brüderliche Verbindung mit diesen Völkern auf. […] Es lebe das freie Baiern! Es lebe die Räterepublik! Es lebe die Weltrevolution! Der revolutionäre Zentralrat Baierns: […] Für den revolutionären Soldatenrat:

Aus: Flugblatt KPD München 7.4.1919
Arbeiter! Folgt nur den Parolen der kommunistischen Partei! […] Noch ist dem Kapitalismus kein Härchen gekrümmt und schon werden großsprecherische, lügnerische Aufrufe in das Land hinaustelegraphiert, in denen es heißt: »Das werktätige Volk ist Herr seines Geschicks.« Noch besteht die Ausbeutung des Menschen unverändert fort – aber in dem Aufruf plant man bereits den Abschied vom »fluchwürdigenden Zeitalter des Kapitalismus«. Wir protestieren aufs Entschiedenste gegen diese Versuche durch Proklamierung einer Schein-Räterepublik den Gedanken des Rätesystems zu verwässern oder zu erwürgen. […] Einzig und allein die Massen sind befugt durch die von ihnen zu diesem Zwecke gewählten revolutionären Räte die Räterepublik zu erklären. […] Wenn jetzt von den abhängigen Proletariermördern, den unabhängigen Scheinsozialisten und den anarchistischen Konfusionsräten eine Schein-Räterepublik proklamiert wird, so glaubt nicht, die Wahl eines revolutionären politischen Organes wäre überflüssig! Mehr denn je ist es dadurch notwendig geworden.

Aus: Erich Mühsam – Proletarier Bayerns vereinigt euch (9.4.1919)
Der Schlussappell des Kommunistischen Manifests ist der Schlachtruf der Internationale geworden. Jetzt richten wir diesen Appell an das werktätige Volk des eigenen Landes: Proletarier Bayerns vereinigt euch! Die Einigung des Proletariats kann nach dem herrlichen Beispiel des russischen Volks nur auf einer Grundlage geschehen, auf der der Räterepublik! Bayern ist Räterepublik. […] Ein provisorischer Rat von Volksbeauftragten und ein provisorischer revolutionärer Zentralrat haben die Geschäfte des Landes vorläufig zu besorgen. Da kein einziger der kompromittierten Führer der Kriegssozialisten mehr in diesen Körperschaften sitzt, ist die Gewähr dafür gegeben, daß ihr Wirken ohne Rücksicht auf kapitalistische und Bourgeoisie-Interessen der Herbeiführung der gerechten sozialistisch-kommunistischen Wirtschaft und der Sicherung der Revolution dienen wird. […] Eine Gemeinschaft zwischen dem royalistischen Bayern und dem Kaiserdeutschland mit dem republikanischen Aushängeschild kann nicht mehr sein! […] Die Lügenfreiheit der Presse hört auf. Die Sozialisierung des Zeitungswesens sichert die wahre Meinungsfreiheit des revolutionären Volkes. Die neue Gewalt wird so schnell wie möglich Neuwahlen der Betriebsräte auf revolutionärer Grundlage anordnen, auf der von unten herauf sich das Rätesystem aufbauen soll, das die Entscheidung über alle seine Angelegenheiten in die eignen Hände des arbeitenden Volkes legt. Nur des arbeitenden Volkes! Die Kapitalisten werden von der Mitbestimmung an den Geschicken des Landes ausgeschlossen. Aus dem Rätesystem wird die sozialistische Gesellschaft heranwachsen, die keinen arbeitslosen Wohlstand und keine Armut des Fleißigen mehr kennen wird. […] Proletarier! Haltet Frieden miteinander! Es gibt nur einen gemeinsamen Feind: die Reaktion, den Kapitalismus, die Ausbeutung und Bevorrechtung! Gegen diesen Feind müssen alle Kämpfer für Freiheit und Sozialismus geschlossen zusammenstehen! An die Arbeit! Jeder auf seinen Posten! Es lebe das freie Bayrische Volk! Es lebe die Räterepublik!

Aus: Ret Marut: Ich fordere die Freiheit der Presse
Es gibt bis zur Stunde keine Presse-Freiheit. Die Journalisten sind Gesinnungslumpen und Volksbeschwindler, weil sie Furcht haben, ohne »gesichertes Einkommen« sein zu müssen. Sie fürchten sich vor dem Hunger und der Verelendung. Es hat nicht jeder Mann die Fähigkeit, angesichts der Möglichkeit, sich nicht satt essen zu können, aufrecht, ehrlich und gesinnungsstark zu sein. Der Journalist hat diese Fähigkeit nicht. Ich fordere sofort seine wirtschaftliche Unabhängigkeit vom Verleger. Ich fordere, ihm Gelegenheit zu geben, den Beweis zu erbringen, daß er ein anständiger Kerl sein kann, wenn ihm nicht mehr die Entlassung und damit der Hunger droht. Die Presse soll von freien Menschen geführt werden. Darum fordere ich vorläufig: Keine Zeitung und keine Zeitschrift, die politische, volkswirtschaftliche, handelspolitische Aufsätze, Mitteilungen, Meldungen oder Telegramme bringt, darf Inserate veröffentlichen. Blätter, die einen Handelsteil haben, die Börsen-Berichte oder Börsen-Nachrichten bringen, dürfen gleichfalls keine Inserate veröffentlichen. Inserate dürfen nur veröffentlicht werden, in reinen Inseraten-Blättern. Diese Inseraten-Blätter dürfen nur amtliche Bekanntmachungen enthalten, sowie Romane, Novellen und Unterhaltungs-Lektüre. Diese Inseraten-Blätter sind Eigentum der Volks-Gemeinschaft; die Gewinne fließen der Volks-Gemeinschaft zu. […] Eine Zeitung oder eine Zeitschrift, die ohne Inseraten-Einnahmen nicht bestehen kann, hat kein Recht zu bestehen. Der Ziegelbrenner

Gustav Landauer:
Man denke sich eine Stadt, in der ab und zu die Sonne scheint und hin und wieder Regen fällt. Wenn nun einer auftrete und sagte: »Gegen den Regen können wir uns nicht anders schützen als dadurch, daß wir einen ungeheuren Schirm über die ganze Stadt aufspannen, unter dem jeder Mann, jeder Zeit, auch wenn es garnicht regnet, sich zu bewegen hat«, dann wäre das ein Sozialist, nach der Erklärung der Sozialdemokraten. Wenn dagegen ein anderer spräche: »So wie es regnet, nehme jeder von den Schirmen, die gerade in der Stadt vorhanden sind, einen für sich und wer keinen mehr kriegt soll selbst sehen wo er bleibt«, dann wäre das der Anarchist, wie in die Sozialdemokratie als Schreckgespenst an die Wand malt. Wir Anarchisten, Sozialisten dagegen wollen nicht alle einzelnen unter den großen Gesellschafts-Schirm zwingen und sind ebenso wenig töricht, um den Besitz der Schirme eine Keilerei zu beginnen. Sondern wo es zweckmäßig ist, benutzen kleinere und größere Gesellschaften einen gemeinsamen Schirm, den man aber jederzeit entfernen kann. Wer allein gehen will, der habe seinen Schirm für sich und wer nass werden will, den zwingen wir nicht zur Trockenheit. Ohne Bild gesprochen: Menschheits-Vereinigungen in Menschheits-Interessen, Volks-Vereinigungen in Volks-Angelegenheiten, Gruppen-Gemeinschaft in Sachen Gruppen, Vereinigung von zweien wo zwei für sich gehen, Vereinzelung in allem was nur das Individuum angeht.

__________________
Chabos wissen wer DJ Bobo ist.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von R'v-r'3: 06.11.2010 05:53.

06.11.2010 05:46 R'v-r'3 ist offline E-Mail an R'v-r'3 senden Beiträge von R'v-r'3 suchen Nehmen Sie R'v-r'3 in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
HipHop-Partisan - Tha HangOver » Politics » Polit-Noob-FAQ » Münchner Räterepublik

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH