HipHop-Partisan - Tha HangOver
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

HipHop-Partisan - Tha HangOver » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 646 Treffern Seiten (33): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Großangriff der Nazis bei Fußballspiel
antartic.

Antworten: 157
Hits: 14.127
30.10.2009 22:43 Forum: Main Discussion


Der besteht z.B. darin, dass du Somalia allen ernstes als Beispiel für eine staatenlose Gesellschaft hernimmst. Du machst in einer besonders vulgren Form den klassischen b?rgerlichen Denkfehler, der darin besteht, einfach die kapitalistischen Verhltnisse unter Abstraktion vom Staat zu denken, also eine Klassengesellschaft ohne Schutz des Eigentums. Dass das nicht geht, ist schon klar aber darum geht es eben auch nicht.

Ein Staat ist im Übrigen auch nicht einfach ein "überindividuelles Geflecht von Institutionen". Demnach wre jeder Sch?tzenverein ein "Staat". Einem Staat ist, das wusste schon euer Vordenker Max Weber, wesentlich die Gewaltsamkeit (und zwar: als Gewaltmonopol) zueigen. Und im Kapitalismus gewhrleistet ein Staat a) die Reproduktion der Produktivkrfte und die Akkumulation und b) die Reproduktion der Produktionsverhltnisse (ideologisch, ?konomisch und über Zwang). Und warum das beschissen ist und keineswegs "wertfrei" betrachtet werden sollte, könntest du bei vielen schlauen Leuten nachlesen, nicht zuletzt auch bei Marx.
Thema: Faschistisches Pixi-Demokratie-Buch
antartic.

Antworten: 27
Hits: 3.714
20.09.2009 12:21 Forum: Main Discussion


Zitat:
Original von anti-man
ja... atomwaffen in den hnden von verr?ckten diktatoren...


Stimmt, Hauptsache die Atomwaffen sind nur in den Hnden des freien Westens, weil der ja nie im Leben darauf kommen würde, sie zu benutzen. Soweit ich mich erinnere sitzen die einzigen, die momentan ernsthaft erwgen, Atombomben auf ein anderes Land zu werfen, in Israel und den USA.
Thema: 9/11 "Verschwörungstheorie" vs. offizielle Theorie vs. Wahrscheinlichkeit
antartic.

Antworten: 312
Hits: 32.807
18.09.2009 10:02 Forum: Main Discussion


Ich finde es ehrlich gesagt ziemlich arm, dass gewisse Leute jede von der offiziellen Version der Ereignisse abweichende Darstellung immer sofort als Verschw?rungstheorie abtun und ins Lcherliche ziehen. Ihr httet vermutlich auch damals von einer Verschw?rungstheorie gesprochen, wenn man euch gesagt htte, dass der Tonkin-Zwischenfall inszeniert war oder dass westliche Geheimdienste hinter dem Sturz von Mossadegh standen.
Thema: Aktiver Wahlboykott
antartic.

Antworten: 45
Hits: 5.002
13.09.2009 09:37 Forum: Main Discussion


Zitat:
Original von R'v-r'3
Ach so, die Wahl ist also eine M?glichkeit zur Einflussnahme. Ich dachte, das würde uns nur vorgespielt.


Ja, dann dachtest du eben falsch. Kann ja mal vorkommen.
Genau das ist eben der Unterschied zwischen einer b?rgerlichen Demokratie und einer offenen Diktatur. In ersterer kannst du per Wahl durchaus Einfluss nehmen auf das Herrschaftspersonal. Was natürlich niemals ohne erheblichen Widerstand der Bourgeoisie zur Disposition steht ist das b?rgerliche Herrschaftssystem als solches. Aber Wahlen können eben auch dazu beitragen, die Voraussetzungen für dessen Sturz zu verbessern, indem innerhalb der b?rgerlichen Legalitt die revolutionren Krfte gestrkt werden. Das hat durchaus seine Grenzen, aber innerhalb derer kann man eben doch was bewegen und das sollte man m.E. auch tun. Nichtwhlen bringt jedenfalls mit Sicherheit keinen Vorteil.
Thema: Aktiver Wahlboykott
antartic.

Antworten: 45
Hits: 5.002
12.09.2009 11:25 Forum: Main Discussion


Ja, tolle Idee. Werft auch noch die wenigen M?glichkeiten zur Einflussnahme weg, die euch der b?rgerliche Staat gelassen hat. Dann kommt die Revolution sicher bald.
Thema: wahlomat
antartic.

Antworten: 43
Hits: 5.999
11.09.2009 09:09 Forum: Main Discussion


Hast du bedacht, dass du durch deine Gewichtung einzelner Fragen natürlich auch das Ergebnis beeinflusst?
Thema: Kommunismus und so
antartic.

Antworten: 142
Hits: 23.441
07.09.2009 09:54 Forum: Polit-Noob-FAQ


Zitat:
Original von B.A.
hab ich doch schon und u.a. du hast es sogar besttigt. knapp meint ja auch nicht "wenig", sondern vielmehr "endlich". oder willst du mir ernsthaft erzhlen, dass alles unendlich oft vorhanden ist, inkl. menschlicher arbeitskraft und sauberer luft?


Hehe, ich hab ja auch nicht um eine Begründung der Knappheit gebeten sondern um eine Begründung deiner These, dass sich daraus Eigentum ergibt.

Zitat:
Original von B.A.
auch wenn ich das bestreiten würde, ist kollektiveigentum auch eine form von eigentum, weil immer andere, die eben nicht gerade dem kollektiv angehören, von der nutzung ausgeschlossen werden.


Du definierst also Eigentum über Ausschluss anderer. Sch?n, von mir aus. In diesem Fall ist aber doch klar, warum da jemand ausgeschlossen wurde: Die Gesellschaften waren aufgrund des niedrigen Stands der Produktivkrfte und der Arbeitsteilung einfach noch sehr klein. Das ist heute aber anders. Sptestens seit 1990 leben wir in einem einzigen Weltsystem, in dem jede Nation mit jeder anderen verkn?pft ist.


Zitat:
Original von B.A. ohne die möglichkeit, dir essen einverleiben zu können, weil du niemanden von nutzung ausschließen kannst (widerspruch, weil es dann niemand nutzen kann), verhungerst du.


Ja, aber Essen ist kein Privateigentum. Oder willst du mir ernsthaft erklären, dass es schon ein gesellschaftliches Verhltnis ist, wenn du im Wald eine Beere vom Baum pfl?ckst und isst? Davon könnte man erst sprechen, wenn du anfangen würdest, diese Beeren auf einem Feld zu kultivieren. Deshalb habe ich ja gesagt, dass das Eigentum erst mit der neolithischen Revolution, also dem Übergang von einer nomadischen zu einer sesshaften Lebensweise, entstand.
Essen würde man auch im Kommunismus. Nur wurde dann die Nahrung auf der Grundlage des Gemeineigentums produziert und an die Gesellschaftsmitglieder verteilt.

Zitat:
Original von B.A.
wenn eine gruppe nach einer harten jagd wild fngt, gibt es keinen logischen grund, warum eine völlig andere gruppe darauf ein anrecht haben sollte, das sie zur not mit direkter gewalt durchsetzen.


Gut, jetzt verstehe ich. Ja, stimmt. Natürlich wird die eine Gruppe der anderen ohne Gegenleistung vermutlich nichts abgeben. Auch das ist aber nicht mal sicher. Vielleicht haben die einen ja Mitleid mit den anderen und geben ihnen einen Teil ab, um sie vor dem Verhungern zu Bewahren.
Auch hier handelt es sich aber noch kaum um Eigentum. Das Tier, dass sie gefangen haben, hat ihnen ja nicht gehört. Sie haben es ja nicht selbst gez?chtet. Jeder andere htte das auch machen können. Um Eigentum an pers?nlichen Gegenstnden, also von mir aus eine Halskette oder ein Fell, geht es ja auch nicht. Es geht um Eigentum an den Produktionsmitteln, also den Bedingungen für das Überleben einer Gesellschaft. Und das ist eben erst dann gegeben, wenn die Nutzung bestimmter tierischer und pflanzlicher Ressourcen andere ausschließt und zwar als institutionalisiertes gesellschaftliches Verhltnis.
Thema: Kommunismus und so
antartic.

Antworten: 142
Hits: 23.441
06.09.2009 18:32 Forum: Polit-Noob-FAQ


Zitat:
Original von B.A.
1. eigentum ergibt sich aus knappheit, die bis jetzt nicht widerlegt wurde.


Bevor irgendjemand diese Behauptung widerlegt, musst du sie erst mal begr?nden. Historisch war es jedenfalls umgekehrt: Privateigentum entstand m.W. erst nach der neolithischen Revolution, d.h. auf den h?heren Stufen der Gesellschaft mit entwickelterer Arbeitsteilung und Produktivkrften.

Zitat:
2. eigentum ergibt sich aus der notwendigkeit, sich etwas aneignen zu müssen, um zu überleben.


Nach Marx ist jede Form der menschlichen Arbeit Aneignung der Natur und daher auch jedes Arbeitsprodukt Eigentum. Allerdings, und darauf hatte ich hier schon mal hingewiesen, gibt es historisch sehr verschiedene Formen von Eigentum. Das private Eigentum ist nur eine besondere Form davon und folgt mitnichten aus der Notwendigkeit für den Menschen, sich die Natur anzueignen.

Zitat:
3. eigentum ergibt sich aus der verantwortung über die effekte meines körpers.


Wie bitte? Welche "Effekte" hat denn dein Körper so?

Überhaupt ist deine Fragestellung doch falsch. Was soll es bringen, dass du zu zeigen versuchst, aus welchen Naturgesetzen das Privateigentum "ergibt"? Offensichtlich geht es ja wohl auch ohne Privateigentum, dafür gibt es genug historische Beispiele. Also "ergibt" sich das Privateigentum wohl auch aus historischen bzw. gesellschaftlichen Ursachen und nicht aus solchen, die mit dem Wesen des Menschen zusammenhngen.
Thema: wahlomat
antartic.

Antworten: 43
Hits: 5.999
05.09.2009 22:11 Forum: Main Discussion


@count
Es geht mir nicht so sehr um einen einfachen Austritt des b?rgerlichen Staates. Aber in Verbindung mit einer Änderung der politischen Verhltnisse in einem EU-Land in Richtung Sozialismus würde dieses Land natürlich die EU verlassen. In ihr könnte es ja sowieso nicht mehr verbleiben, weil die EU ihre Mitglieder auf die Marktwirtschaft verpflichtet. Andrerseits könnte man durch einen EU-Austritt auch jetzt schon einige für die Werkttigen katastrophale Entwicklungen r?ckgngig machen: Die Transformation des Bildungssektors im Bologna-Prozess, den Maastricht-Vertrag, die permanenten antikommunistischen Resolutionen usw. Es muss einfach klar sein, dass die EU nichts anderes ist als ein Zusammenschluss imperialistischer Mchte, denen es um die Aufteilung der Welt in Einflussszonen in Konkurrenz zu Russland, China, den USA und anderen geht. Die EU ist wie der b?rgerliche Staat ein Ort der Organisierung der herrschenden Klasse gegen die Arbeiterklasse und die Krfte, die der Kapitalverwertung im Wege stehen. Sie sichert zudem die Metropole gewaltsam ab gegen Str?me von Menschen, denen unter EU-mitwirkung die Lebensbedingungen in ihren Lndern entzogen wurden und die sich jetzt auf der Suche nach einem besseren Leben in Richtung Europa aufmachen. Die EU ist außerdem, insbesondere mit der im Aufbau befindlichen Armee, aber eigentlich schon von Anfang an, der Koordinierungsrahmen der europischen Monopole und ihrer Staaten zur militrischen Absicherung von Wirtschafts- und anderen Interessen. Ich finde ziemlich viel bekmpfenswertes an all dem.
Thema: wahlomat
antartic.

Antworten: 43
Hits: 5.999
05.09.2009 13:21 Forum: Main Discussion


Bei den bescheuerten Fragen ist es kein Wunder, dass ich mit der NPD mehr gemeinsame Positionen habe als mit der SPD und den Gr?nen.
liegt natürlich auch daran, dass dein Votum wie in den Wahlen auch auf ein dafür oder dagegen reduziert wird. In der EU-Frage bin ich deshalb nher an den Nazis als an der DKP, die da allerdings auch eine beschissene Position hat. Laut wahlomat würde ich PSG, DKP oder Linke whlen.
Thema: Kommunismus und so
antartic.

Antworten: 142
Hits: 23.441
04.09.2009 22:30 Forum: Polit-Noob-FAQ


Zitat:
Original von [ei:keiFreude
@Gebull: Es ist nett von dir gemeint, aber ich brauche keinen der mich in Schutz nimmt.


Ooooh! Ist das sß!
ei:kei: kann schon selbst auf sich aufpassen. heart
Thema: Kommunismus und so
antartic.

Antworten: 142
Hits: 23.441
04.09.2009 10:19 Forum: Polit-Noob-FAQ


Gebull, ich weiß gar nicht, was du hast. Dieses "Guck mal Wiki "Advocatus Diaboli", dann verstehste auch." war an Arroganz kaum noch zu übertreffen und deshalb ja wohl eine Steilvorlage.
Thema: Kommunismus und so
antartic.

Antworten: 142
Hits: 23.441
02.09.2009 19:13 Forum: Polit-Noob-FAQ


Zitat:
Original von [ei:keiFreude
Ihr checkt es nicht. Was bringen den Diskussionen in denen sich alle immer selbst besttigen?


Was für "selbst besttigen"? c0unt hat die ganze Zeit dagegen argumentiert, dass 6 Milliarden Menschen zu ernhren wren; B.A. hlt menschliche Bed?rfnisse für unendlich groß und will unbedingt auch nach dem Kapitalismus noch Handel treiben; du findest den Ordoliberalismus geil und faselst von der Überlegenheit der Marktwirtschaft. Bisher sehe ich noch nicht so viel Besttigung.
Thema: Kommunismus und so
antartic.

Antworten: 142
Hits: 23.441
02.09.2009 12:45 Forum: Polit-Noob-FAQ


Übrigens krass, dass sich AK jetzt schon ohne Probleme auf so Typen wie Walter Eucken beruft und den Markt für seine Leistungen in Sachen Ressourcenallokation lobt. Wohin welche Ressourcen alloziert werden und wem sie n?tzen ist dabei offensichtlich von niederem Interesse. Diesen doktrinren VWL-Scheiß nennt man heutzutage also auch schon "demokratisch-sozialistisch". Das sozialistische ist daran dann vermutlich, dass der Staat hin und wieder mal eingreift, wenn die monopolistische Struktur des modernen Kapitalismus in besonderem Maße die Produktivkraftentwicklung hemmt. Denn Staat=Sozialismus, wie jeder weiß.

@AK
Lies doch wenigstens mal einen der Texte zur Planwirtschaft, die Topfchopf hier andauernd verlinkt. Da stehen genug Argumente drin, die man dir um die Ohren hauen könnte.
Thema: Kommunismus und so
antartic.

Antworten: 142
Hits: 23.441
02.09.2009 12:39 Forum: Polit-Noob-FAQ


Ich würde auch für den Spiegel schreiben, wenn die mich lassen würden. Auch auf die Gefahr hin, für die dann das linke Feigenblatt zu sein, so wie Dietmar Dath früher für die FAZ.
Thema: Kommunismus und so
antartic.

Antworten: 142
Hits: 23.441
01.09.2009 21:36 Forum: Polit-Noob-FAQ


Ich auch nicht. Ist die Sache damit erledigt?
Thema: "Tanzen statt Prügeln" - 25 Jahre Breakdance in D
antartic.

Antworten: 35
Hits: 19.143
31.08.2009 12:10 Forum: Move!


Zitat:
Original von www.Lea-Won.net
auch anti-style kann n style sein.


Beim Sex auch?
Thema: raf-terroristin-verena-becker/festgenomm en
antartic.

Antworten: 11
Hits: 1.651
29.08.2009 21:48 Forum: Main Discussion


Zitat:
Original von c0unt
ich fürchte mich ein wenig davor, wie viele meiner linken bekannten mal betende heilpraktiker im berliner villenviertel enden werden, auch schon so ganz ohne RAF-karriere


Bevor ich zum Esoteriker werde, bringe ich mich um. Versprochen.
Thema: Kommunismus und so
antartic.

Antworten: 142
Hits: 23.441
29.08.2009 12:30 Forum: Polit-Noob-FAQ


Stimmt, eigentlich gar nichts. Du darfst gerne den Part des Hausdieners übernehmen.
Thema: Piratenpartei
antartic.

Antworten: 40
Hits: 4.606
28.08.2009 21:53 Forum: Main Discussion


Kann man das ganze Kleinb?rgergesocks hier nicht mal hochkant rauswerfen? Mit denen werden wir uns nach der Revolution noch gen?gend herumschlagen müssen. Oder hlt ernsthaft jemand von euch den (Un-)Verstand von anti-man usw. nicht für auf ewig dem Weltgeiste verschlossen, was es rechtfertigen würde, immer noch Zeit für Gespräche mit ihnen aufzuwenden?
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 646 Treffern Seiten (33): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH