HipHop-Partisan - Tha HangOver (http://hhp-hangover.de/index.php)
- Feed yo' Senses (http://hhp-hangover.de/board.php?boardid=29)
-- Output (http://hhp-hangover.de/board.php?boardid=24)
--- Eko Fresh - Ek to the Roots (http://hhp-hangover.de/thread.php?threadid=5571)


Geschrieben von xLaGrandex am 22.08.2012 um 11:34:

  Eko Fresh - Ek to the Roots

Eko rappt wieder wie früher - mal wieder. ;) trotzdem lässig.

Snippet:



cool



Geschrieben von Bella Ciao am 22.08.2012 um 17:44:

 

Schade, dass Serious Sam nur bei zwei Tracks produziert. Werde es wohl trotzdem kaufen. Vorher Snippet hören? Mh...



Geschrieben von Bella Ciao am 01.09.2012 um 21:28:

 

Erster Durchlauf ist positiv. Um einiges besser als Ekrem. Übetrifft für mich aber nicht "Ekaveli".



Geschrieben von Bella Ciao am 02.09.2012 um 18:50:

 

Favoriten sind bisher:

- Euer Vater
- Der Gastarbeiter
- Augenbrauen ( big grin )
- Ehre und Stärke (vor allem wegen Serious Sam)
- Manche sind so
- Scheiße gibt's umsonst (!)
- Rap Tutorial



Geschrieben von xLaGrandex am 04.09.2012 um 21:35:

 

vor allem ist das eine Veröffentlichung, die gut ist, obwohl sie so "Wundertüten"-Charakter hat (oft ist das ja sonst so, daß wenn es keinen roten Faden gibt, das Album eher miserabel ist).



Geschrieben von anti-man am 05.09.2012 um 01:44:

 

lockeres album.
der track mit yukmouth is geil.
aber sinan g auf das spice1 feature zu packen is ne frechheit unglücklich



Geschrieben von xLaGrandex am 05.09.2012 um 19:07:

 

"Wenn das Leben dir Zitronen gibt /
dann gib einen Fick drauf, aber bring Kondome mit."

cool



Geschrieben von Bella Ciao am 05.09.2012 um 19:24:

 

Naja, es ist schon kool Spice 1 auf seinem Album zu haben, aber der Verse ist nicht sonderlich gelungen. Und wieso zur Hölle pickt man Beats, die nur ein schwacher Abklatsch von alten Klassikern sind? Das war bei MC Eiht so und ist jetzt bei Spice 1 so. Fühlen die sich da nicht verschaukelt?



Geschrieben von anti-man am 08.09.2012 um 15:09:

 

das is denen doch egal.



Geschrieben von xLaGrandex am 08.09.2012 um 17:31:

 

scheint interessanterweise, was die Chartsplatzierung angeht, tatsächlich sogar der größte Erfolg von Eko Fresh zu sein.



Geschrieben von Bella Ciao am 10.09.2012 um 19:54:

 

Dani Fromm, Rap-Reviewer bei laut.de, sieht "Ek To The Roots" auf einem Niveau mit der neuen Veröffentlichung von Moneyboy. Kein Wunder, da wurden auch schon die Haftbefehl-Alben zerissen. Fromm mag halt keinen Rap.



Geschrieben von Bella Ciao am 12.09.2012 um 19:38:

 

Nach mehreren Durchläufen: Durchgehend gutes bis sehr gutes Album mit einem Ausfall (der Beat bei "Fatales Trio") und Lines wie "Wollte mir einen Heimtrainer kaufen und weniger rauchen, doch gehe lieber saufen." Kann ich jedem empfehlen.

Zu meinen oben gepostete Favoriten gesellen sich folgende Tracks dazu:

- Es Muss Sein
- Rap Lexikon
- Mein Eigener Chef
- 90er Drive-By (...schon wieder ist der Beat einem Klassiker nachempfunden)
- Sinif Toplantisi



Geschrieben von xLaGrandex am 14.09.2012 um 17:55:

 

der Beat von "Fatales Trio" ist doch super lässig.


"ich will kein Video von, denn Video von euch / ist auch umsonst noch ein Video von euch." big grin


super auch:
"es ist sechs nach drei, ich hab Ketchup bei / das ist Fettsack-Style." LOL daumen hoch



Geschrieben von Bella Ciao am 14.09.2012 um 18:30:

 

Nee, der Beat von "Fatales Trio" ist so ekelhaft angejazzt, geht gar nicht. Gegen die Raps hab ich ja nichts gesagt. big grin



Geschrieben von xLaGrandex am 17.09.2012 um 00:34:

 

für mich klingt der ganz einfach nach westcoast. für die Jungs wohl auch, gerade AON haben doch eigentlich immer nur Sachen in der Richtung.


(aber: ich bin in der Hinsicht auch nicht so der Experte, da meine faves soundmäßig nahezu ausschließlich an der gegenüberliegenden Seite der USA zu verorten sind)



Geschrieben von Bella Ciao am 20.09.2012 um 20:09:

 

Für mich klingt der ganz klar nach Noughties mit einem Schuss Jazz, eher ostküstig. Westcoast höre ich da gar nicht.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH