Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dahnke01.de/rp-hosting/17390/21386/ill66/HHP/print.php on line 41

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dahnke01.de/rp-hosting/17390/21386/ill66/HHP/global.php on line 47

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dahnke01.de/rp-hosting/17390/21386/ill66/HHP/global.php on line 165

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/dahnke01.de/rp-hosting/17390/21386/ill66/HHP/global.php on line 169

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/dahnke01.de/rp-hosting/17390/21386/ill66/HHP/print.php:41) in /kunden/dahnke01.de/rp-hosting/17390/21386/ill66/HHP/acp/lib/functions.php on line 82

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /kunden/dahnke01.de/rp-hosting/17390/21386/ill66/HHP/print.php:41) in /kunden/dahnke01.de/rp-hosting/17390/21386/ill66/HHP/acp/lib/functions.php on line 82
HipHop-Partisan - Tha HangOver | Druckvorschau: Anarchismus vs Kommunismus - What's the difference | Seite 5

HipHop-Partisan - Tha HangOver (http://hhp-hangover.de/index.php)
- Politics (http://hhp-hangover.de/board.php?boardid=2)
-- Polit-Noob-FAQ (http://hhp-hangover.de/board.php?boardid=30)
--- Anarchismus vs Kommunismus - What's the difference (http://hhp-hangover.de/thread.php?threadid=53)


Geschrieben von nocheinpasswortmehr am 25.08.2007 um 14:12:

 

karl marx: "Der j?dische Nigger Lassalle, der gl?cklicherweise Ende dieser Woche abreist, hat gl?cklich wieder 5000 Taler in einer falschen Spekulation verloren … Es ist mir jetzt völlig klar, daß er, wie auch seine Kopfbildung und sein Haarwuchs beweist, von den Negern abstammt, die sich dem Zug des Moses aus Ägypten anschlossen (wenn nicht seine Mutter oder Großmutter von vterlicher Seite sich mit einem Nigger kreuzten). Nun, diese Verbindung von Judentum und Germanentum mit der negerhaften Grundsubstanz müssen ein sonderbares Produkt hervorbringen. Die Zudringlichkeit des Burschen ist auch niggerhaft." - an Friedrich Engels, 1862, MEW 30, S. 257

http://www.mehr-freiheit.de/sozitech/marx.html#k3
(wasn das bitte?)



Geschrieben von AK am 25.08.2007 um 14:17:

 

Zitat:
Original von nocheinpasswortmehr
karl marx: "Der j?dische Nigger Lassalle, der gl?cklicherweise Ende dieser Woche abreist, hat gl?cklich wieder 5000 Taler in einer falschen Spekulation verloren … Es ist mir jetzt völlig klar, daß er, wie auch seine Kopfbildung und sein Haarwuchs beweist, von den Negern abstammt, die sich dem Zug des Moses aus Ägypten anschlossen (wenn nicht seine Mutter oder Großmutter von vterlicher Seite sich mit einem Nigger kreuzten). Nun, diese Verbindung von Judentum und Germanentum mit der negerhaften Grundsubstanz müssen ein sonderbares Produkt hervorbringen. Die Zudringlichkeit des Burschen ist auch niggerhaft." - an Friedrich Engels, 1862, MEW 30, S. 257


Erklär doch mal, was du damit ausdr?cken m?chtest. Der Antisemitismusvorwurf an Marx ist alt.

Ein interessanter Text dazu findet sich übrigens hier: Marx and the economic jew-stereotype. http://marxmyths.org/hal-draper/index.php



Geschrieben von nocheinpasswortmehr am 25.08.2007 um 14:20:

 

dankeschn werd ich mir mal durchlesen; sollte keine provo sein, hat mich nur geschockt!
http://www.mehr-freiheit.de/sozitech/marx.html#k3
(wasn das bitte?)



Geschrieben von Ryan Cox am 25.08.2007 um 14:52:

 

Ob oder dass Marx ein Arsch war ist komplett irrelevant, solange es sich nicht in der Theorie niederschlgt. Und da ist halt grad das Kapital eine Schrift, die den antisemitischen Irrsinn von «raffenden und schaffendem Kapital» oder vom «parasitren Finanzkapital» ganz gr?ndlich widerlegt. Dass die Liberalen von «Mehr Freiheit» keine Freude an Marx haben und ob der Tatsache, dass sie seine Kritik der politischen Ökonomie nicht kritisiert kriegen nun auf ihn selbst abzielen, das ist halt so langweilig wie bl?dsinnig.



Geschrieben von downburst am 25.08.2007 um 17:13:

 

ich würde eher sagen: nur weil marx mit dem kapital ein wirklich gutes buch geschrieben hat welches alle anderen veröffentlichungen zu dem thema im schatten stehen lsst ndert es nichts daran dass er ansonsten nichts weiter als ein autoritres arschloch war über den es mitlerweile keinen grund mehr gibt zu diskutieren (wenn es nicht gerade im zusammenhang mit dem kapital ist)

allerdings einerseits bakunin antisemitismus vorwerfen aber dann über den antisemitismus von marx schweigen aber ihn ansonsten eher zu loben ist ja wohl sowas von scheinheilig...



Geschrieben von AK am 25.08.2007 um 17:50:

 

Marx war auch Sexist, Marx war auch Macho usw..

Am Ende steht sein wissenschaftliches Werk, über das es sich auch heute noch zu diskutieren und zu streiten lohnt. Die Person tritt da hinter ihr Werk zur?ck (zumal Marxs auch eher lngst bekannte Theorien kreativ miteinander verkn?pft hat).



Geschrieben von downburst am 25.08.2007 um 17:57:

 

wobei ich glaube dass das einzig wirklich herausragende werk von mrx das kapital war



Geschrieben von AK am 25.08.2007 um 18:00:

 

naja, es gibt schon auch noch andere sehr gute Sachen von Marx.



Geschrieben von Stalingrad43 am 25.08.2007 um 20:18:

 

htte downburst hegel gelesen, würde er wissen, daß biographische banalitten (für ein verstndnis des marxschen werkes) absolut irrelevat sind.

Zitat:
allerdings einerseits bakunin antisemitismus vorwerfen aber dann über den antisemitismus von marx schweigen aber ihn ansonsten eher zu loben ist ja wohl sowas von scheinheilig...


antisemitismus findet sich im denken von marx nicht. die antisemitischen, rassistischen und homophoben ußerungen über den sozialdemokratischen deppen lassalle sind nicht im geringsten repräsentativ.



Geschrieben von downburst am 25.08.2007 um 20:35:

 

blabla



Geschrieben von Purplener Hase am 25.08.2007 um 22:48:

 

@downburst

hast du überhaupt mal irgendeinen anarchistischen theoretiker gelesen du schnacker oder is anarchie für dich einfach nur dagegen sein?
hast du denn auch ma was von marx gelesen oder hören deine kenntnisse von marx mit dem schulabschluss und sich von liberalen medien verkorxen lassen auf? marx war antisemit? sag bist du eigentlich noch ganz klar? der kerl WAR SEMIT! und wenn du auch nur einen funken gerallt httest ,dann w?sstest du ,dass er nichts GEGEN JUDEN ,sondern GEGEN DAS JUDENTUM(EINE RELIGIION) aufgrund seiner Existenz als RELIGION hatte, sowie er GEGEN JEDWEDE ART von RELIGION war. boah du besttigst einfach nur meine erfahrungen das anarchos und anti-d s nichts taugen.



Geschrieben von downburst am 25.08.2007 um 23:03:

 

diggah entspann dich
deine vorw?rfe an den anarchismus sind einfach haltlos ich setz mich mit them thema anarchismus seit jahren auseinander und kann das bei meinem wissensstand so behaupten verschanz dich doch hinter deiner marx lekt?re und usser dich nicht zum anarchismus
jeder der sich auch nur ein wenig mit anarchismus auskennt weis dass es schwachsinn ist dass der anarchismus davon ausgeht dass wenn man den Staat abschafft, das Kapital sozusagen von selbst verschwindet das problem der konterrevolution in keinster weise betrachtet das der Anarchismus nicht die Ideologie des Proletariats ist ,sondern eines jeden Unterdr?ckten, somit auch die des Bourgeoise als dieser noch von den Adligen unterdr?ckt wurde das der anarchismus den klassenkampf ausblendet dass der Anarchismus die falsche Schlussfolgerung aus einer verkürzten Kapitalismuskritik sei



Geschrieben von q.mar am 27.08.2007 um 02:33:

 

@ hase

Zitat:
dass er nichts GEGEN JUDEN ,sondern GEGEN DAS JUDENTUM(EINE RELIGIION) aufgrund seiner Existenz als RELIGION hatte, sowie er GEGEN JEDWEDE ART von RELIGION war.


mal abgesehen davon, dass der streit über marx' antisemitismus langweilig und völlig irrelevant ist (zitat ryan: "Und da ist halt grad das Kapital eine Schrift, die den antisemitischen Irrsinn von «raffenden und schaffendem Kapital» oder vom «parasitren Finanzkapital» ganz gr?ndlich widerlegt."), ist das was du hier schreibst kacke, ganz ehrlich. nix gegen juden, aber gegen das judentum als religion? du hast ja wohl ma grad gar nix von antisemitismus verstanden. aber haputsache, alles andere ist anti-d, gelle.


@ downburst

setzt doch punkte und kommas, du rebell.



Geschrieben von c0unt am 27.08.2007 um 13:41:

 

hm? soll man bei religionskritik das judentum etwa ausnehmen? lies doch ma in thora oder talmud, die sind stellenweise extremst ekelhaft



Geschrieben von downburst am 28.08.2007 um 23:49:

 

natürlich soll man das Judentum nicht aus der Religionskritik ausnehmen. Kritik an Religion ist immer gerechtfertigt (mal abgesehen vom Anarchismus ;) ).

Zitat:
Original von q.mar
@ downburst

setzt doch punkte und kommas, du rebell.


Das ist revolutionrer Bekennerschreiben-Style!
Ich hab mal gehört, dass es schwieriger ist, den Text auf eine bestimmte Person zu zuordnen, wenn alle Satzzeichen ausgelassen werden und auf groß- und kleinschreibung verzichtet wird.
Aber hier ist es eigentlich egal, darum werde ich auf deine Bitte eingehen.



Geschrieben von q.mar am 29.08.2007 um 03:35:

 

Zitat:
Original von c0unt
hm? soll man bei religionskritik das judentum etwa ausnehmen? lies doch ma in thora oder talmud, die sind stellenweise extremst ekelhaft


nein definitiv nicht. das problem ist halt einfach, dass wenn jemand sagt "das ist am christentum scheisse, und das am judentum, und das am islam, etc.", sprich, einzelne aspekte von verschiedenen religionen miteinander verglichen werden, das nicht besonders viel mit religionskritik zu tun hat. kritik an religion muss sich immer gegen deren gesellschaftliche funktion als ideologie wenden, sonst luft sie ins leere oder endet (hier am bsp. des judentums) in einem oberflchlichem gute-b?se-religion-schema.
und natürlich sind thora oder talmud stellenweise hsslich, aber es kommt halt auch drauf an, was man erwartet hat...


@ downburst

Zitat:
Aber hier ist es eigentlich egal, darum werde ich auf deine Bitte eingehen.


zu gndigst.



Geschrieben von Purplener Hase am 01.09.2007 um 20:39:

 

also ich glaub wir reden schlicht aneinander vorbei. ich seh das genauso wie du. aber marx hat nie gesagt, dass judentum sei schlecht ,weil.....

sondern: er hat die religion an sich kritisiert. als ideologie so wie du auch. aber wenn man gegen religion ist sollte man gegen JEDE sein, sprich auch gegen das judentum. das heißt nicht das ich was gegen juden hab, einer meiner besten freundde ist jude, aber trotzdem kann ich ihm ja sagen, dass ich sein glauben,wie jeden andern auch, für ein mittel zur unterdr?ckung der unteren klasse(n) halte.


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH