HipHop-Partisan - Tha HangOver (http://hhp-hangover.de/index.php)
- Politics (http://hhp-hangover.de/board.php?boardid=2)
-- Drop the Bomb (http://hhp-hangover.de/board.php?boardid=19)
--- Koreakrise (http://hhp-hangover.de/thread.php?threadid=5083)


Geschrieben von R'v-r'3 am 04.06.2010 um 04:44:

  Koreakrise

Nordkorea warnt vor Krieg mit dem Süden

Im Konflikt mit Südkorea besteht aus Sicht Nordkoreas unmittelbare Kriegsgefahr: Ein hochrangiger nordkoreanischer Diplomat warnte davor, weitere Sanktionen gegen die Diktatur durchzusetzen - die Söhne und Töchter des Landes stünden in Uniform bereit.

Genf - Ein Vertreter Nordkoreas hat auf einer Uno-Konferenz in Genf vor einem Krieg auf der koreanischen Halbinsel gewarnt. "Die gegenwärtige Lage auf der koreanischen Halbinsel ist so schwerwiegend, dass ein Krieg jederzeit ausbrechen könnte", sagte Ri Jang Gon, stellvertretender Botschafter des Landes bei den Vereinten Nationen, auf einer Uno-Abrüstungskonferenz.

Der Vertreter Pjöngjangs warf den USA und Südkorea vor, die Krise um die Versenkung eines südkoreanischen Kriegsschiffes zu nutzen, um weitere Sanktionen gegen Nordkorea durchzusetzen. Dazu hätten sie den Angriff auf die südkoreanische "Cheonan" erfunden.

Die nordkoreanische Armee stehe unter höchster Alarmbereitschaft und sei bereit, auf jeden Vergeltungsschlag rasch zu reagieren. Die "Söhne und Töchter des Landes stehen in Uniform bereit, auf jedwede Strafe und Reaktion oder auf Sanktionen zu reagieren, die den Interessen unseres Staates zuwider laufen", sagte der nordkoreanische Diplomat.

weiter: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,698663,00.html

siehe auch: Streit über versenktes Kriegsschiff



Geschrieben von R'v-r'3 am 28.07.2010 um 05:05:

  Miltärmanöver von den USA & Südkorea

http://www.spiegel.de/video/video-1077020.html



Geschrieben von R'v-r'3 am 11.08.2010 um 06:19:

smile

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/ondemand100_id-video753204.html



Geschrieben von R'v-r'3 am 24.11.2010 um 18:23:

 

http://www.spiegel.de/video/video-1095632.html



Geschrieben von R'v-r'3 am 24.11.2010 um 19:02:

 

China ruft im Korea-Konflikt zur Besonnenheit auf

Der engste Verbündete Nordkoreas verzichtet auf eine Verurteilung seines Partners und dringt auf eine friedliche Lösung. Auch die USA bemühen sich um Entspannung - sie schicken aber auch einen Flugzeugträger ins Gelbe Meer.

Die Schutzmächte der beiden koreanischen Staaten wollen eine Eskalation des Konflikts zwischen dem Norden und dem Süden vermeiden. China rief beide Staaten zur Besonnenheit auf. Zugleich vermied das Außenministerium in Peking in einer Stellungnahme eine Verurteilung seines nordkoreanischen Verbündeten wegen des Artilleriebeschusses einer südkoreanischen Insel im Gelben Meer. China nehme den Zwischenfall sehr ernst und empfinde Schmerz und Bedauern für den Verlust von Menschenleben. Die Volksrepublik lehne alle Handlungen ab, die Frieden und Stabilität auf der koreanischen Halbinsel gefährdeten.

weiter: http://www.ftd.de/politik/international/:nach-artilleriebeschuss-china-ruft-im-korea-konflikt-zur-besonnenheit-auf/50197866.html

USA und Südkorea wollen sich mit China verbünden

Bislang schweigt China zum nordkoreanischen Angriff. Doch die USA und Südkorea erhöhen den Druck auf Pekings Machthaber.

Chinas Militärs, besonders seine Admiräle, müssen wütend sein. Nordkoreas überraschender Artillerieangriff auf die südkoreanische Insel Yonpyong, bei der sich die Zahl der Opfer inzwischen auf vier Tote und 18 Verletzte erhöht hat, hat einen für sie unerwünschten Effekt: Die US-Marine kehrt in das Ostchinesische Meer zurück. Seoul und Washington wollen mit ihren Kriegsschiffen vor der koreanischen Westküste Flagge zeigen.

Präsident Barack Obama und Südkoreas Staatschef Lee Myung-bak vereinbarten telefonisch, ihre im Oktober verschobenen Marine-Manöver sofort wieder zu starten. Sie wollen Nordkorea die „Stärke ihres Bündnisses“ demonstrieren und ihre Verpflichtung unterstreichen, für Frieden und Stabilität in der Region durch „Abschreckung“ einzutreten. Unter den US-Kriegsschiffen, die vom 28. November bis 1. Dezember am Manöver teilnehmen, ist auch der atombetriebene Flugzeugträger „USS George Washington“.

weiter: http://www.welt.de/politik/ausland/article11197668/USA-und-Suedkorea-wollen-sich-mit-China-verbuenden.html



Geschrieben von Edi am 25.11.2010 um 01:15:

 

tod den feinden des landes des fortschritts und der freiheit!!!



Geschrieben von www.Lea-Won.net am 25.11.2010 um 01:32:

 

rvr,
meinste, das interessiert hier irgendwen?



Geschrieben von Edi am 25.11.2010 um 01:35:

 

mich interessiert es zumindest, welche intrigen das imperialistische südkorea gegen die wiege der emanzipatorischen bewegung ausheckt...



Geschrieben von anti-man am 25.11.2010 um 11:29:

 

Zitat:
Original von www.Lea-Won.net
rvr,
meinste, das interessiert hier irgendwen?


interessiert sicher mehr forum-nutzer als lea won lyrics tracks album etc threads...


zum thema:

usa! usa! usa!



Geschrieben von R'v-r'3 am 25.11.2010 um 22:04:

 

Zitat:
Original von www.Lea-Won.net
rvr,
meinste, das interessiert hier irgendwen?


Wenn Euch das nicht interessiert, tut Euer Ehren mir ernsthaft leid.
Und lasst mal alle die Geschmacklosigkeiten!

Zum Thema: Sollten sich wohl alle an China halten und die Scheiße sein lassen.

http://www.tagesschau.de/multimedia/video/sendungsbeitrag82448_res-.html



Geschrieben von www.Lea-Won.net am 26.11.2010 um 01:28:

 

@ anti-man:
bisher noch nicht.



Geschrieben von R'v-r'3 am 27.11.2010 um 21:36:

 

Korea
Verschärfte Kriegsrhetorik von beiden Seiten


Bei der Beisetzung der beiden Soldaten, die bei einem Angriff am Dienstag getötet wurden, kündigte der Kommandeur der südkoreanischen Marineinfanterie am Samstag tausendfache Vergeltung an. Nordkorea hingegen wirft dem Süden vor, Zivilisten als menschliche Schutzschilde missbraucht zu habe und warnt abermals vor Manövern mit der USA.
Auf der koreanischen Halbinsel haben am Samstag beide Seiten ihre Kriegsrhetorik verschärft. Der Kommandeur der südkoreanischen Marineinfanterie kündigte bei der Beisetzung von zwei getöteten Soldaten tausendfache Vergeltung für deren Tod an. Nordkorea dagegen nannte eine geplante südkoreanisch-amerikanische Militärübung eine „unverzeihliche Provokation“. Das Regime in Pjöngjang warf dem Süden außerdem vor, Zivilisten als menschliche Schutzschilde missbraucht zu haben.


Wenn es bei dem Artillerieangriff auf die südkoreanische Insel Yeonpyeong tatsächliche zivile Opfer gegeben habe, sei das bedauerlich, berichtete die amtliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA. „Die Verantwortung liegt in der unmenschlichen Handlung des Feindes, der menschliche Schutzschilde geschaffen hat, indem er Zivilisten in der Umgebung von Artilleriestellungen platzierte“, hieß es weiter. Der Süden dramatisiere die zivilen Opfer als Teil seiner Propaganda und wolle den Eindruck erwecken, schutzlose Zivilisten seien einem wahllosen Beschuss durch den Norden ausgesetzt gewesen.

Bei dem Angriff waren am Dienstag zwei Soldaten und zwei Zivilisten getötet worden. Die beiden Soldaten wurden am Samstag in Südkorea beigesetzt. Angehörige und Politiker legten Blumen nieder. In Seoul forderten unterdessen rund 70 ehemalige Spezialkräfte der Streitkräfte eine schärfere Reaktion der Regierung auf den Beschuss. Die Teilnehmer der Protestaktion lieferten sich vor dem Verteidigungsministerium ein Handgemenge mit der Polizei.

Pjöngjang sieht sich durch Militärübung provoziert

weiterlesen: http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/korea-verschaerfte-kriegsrhetorik-von-beiden-seiten_aid_576283.html



Geschrieben von R'v-r'3 am 07.04.2013 um 01:11:

 




Geschrieben von Bella Ciao am 07.04.2013 um 21:50:

 

Wie passend deine Tupac-Signatur ist.



Geschrieben von R'v-r'3 am 08.04.2013 um 12:58:

 

big grin Hab ich auch schon gedacht.



Geschrieben von R'v-r'3 am 11.04.2013 um 02:44:

 

Im nordkoreanischen Radio läuft Modern Talking.

http://www.stern.de/politik/ausland/leben-in-nordkorea-und-im-radio-laeuft-modern-talking-1995077.html


Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH